Kunstprojekt mit Spraydose

29.05.2017

Kinderrechte als Wandbild

Der Förderverein wertet schon seit Jahren das Schulgelände mit tollen Projekten auf. Diesmal kam die Idee auf, eine Garagenrückwand, die an ein neues Spielareal grenzt, farblich zu gestalten. Zunächst wurde nach Fördermöglichkeiten gesucht und bei der Initiative der Stadt Rathenow „ Demokratie leben“ gefunden. Dann kam die RAA Potsdam mit ins Boot und gab der Projektentwicklung wichtige Impulse. Mit ausgewählten Kindern aus den Jahrgangstufen 4 -6 entwickelte die Regionalreferentin Waltraut Eckert-König dann Ideen, die einen Bezug zu Kinderrechten haben sollten. Mit erstaunlicher Phantasie und Kreativität wurden diese in erste Bildentwürfe gewandelt. So entstand unter Anleitung der Kunstlehrerin Anke Schostack ein gemeinsamer Projektentwurf für eine 15 Meter lange Garagenrückwand. Inzwischen grundierten Elternvertreter die Rückwand, so dass am 22. Mai die eigentliche Gestaltung beginnen konnte. An nur drei Tagen entstand unter Federführung des Graffitikünstlers Stefan Behrend ein Kunstwerk, welches hauptsächlich von Kindern für Kinder gemalt bzw. gesprayt wurde. Nach Abschluss des Projektes am 24. Mai wurde eine baldige feierliche Einweihung versprochen.

Ausdrücklich bedanken möchten wir uns bei allen Unterstützern des Wandprojektes:

Vorstand des Fördervereins der Otto-Seeger-Grundschule

Herr Stampehl (Demokratie leben)

Waltraut Eckert-König (RAA Potsdam)

Anke Schostack (Kunstlehrerin)

Stefan Behrend (Graffitikünstler)

Maurermeister Sven Rudow

Stefan Schulz (Rollgerüst)

Uwe Hoffmann (Presse)

 

Schulleitung

 

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Kunstprojekt mit Spraydose